H. Thomas
Hygienemanagement - Schädlingsbekämpfung

 
Gesundheitliche und wirtschaftliche Schäden:

Schon seit einigen tausend Jahren ist bekannt, das einige Ratten- und Mäusearten als sogenannte "Kulturfolger" die Nähe der menschlichen Siedlungen suchen.

Warum ist dies so? Der Mensch schafft diesen Tierarten durch seine Lebensweise nahezu ideale Lebensräume. Er baut Behausungen, pflanzt Nahrungspflanzen an, lagert Vorräte ein und hält andere Tiere von beidem fern. Er produziert Abfälle, deren er sich entledigt.Hierdurch erhalten Ratten und Mäuse vielfältige Nahrung und Unterschlupfmöglichkeiten. Ihre natürlichen Feinde werden weitgehend verdrängt. Die Nager haben sich diesen Bedingungen hervorragend angepasst, so das ihre Vermehrung und Ausbreitung in einigen Bereichen Ausmaße annehmen, die nicht mehr toleriert werden können.

Ratten und Mäuse sind:
  • Pflanzenschädlinge,
  • Vorratsschädlinge,
  • Materialschädlinge,
  • Gesundheitsschädlinge.

Mäuse sind Pflanzenfresser und gehen an Saat und Jungpflanzen. Bestimmte Arten fressen auch Wurzeln (Wühlmäuse) und können ganze Bestände vernichten.

Nager stehen in direkter Konkurrenz zum Menschen der Nahrungs- und Futtermittel bevorratet. Neben dem direkten Verlust durch Fraß verursacht das Verschmutzen und anschließende Verderben der Vorratsgüter erhebliche wirtschaftliche Schäden.

Als echte Nagetiere deren Nagezähne dauernd nachwachsen, müssen Ratten und Mäuse nagen (Nagezwang !). Dabei zerstören sie Behältnisse für Vorratsgüter, Verpackungen und Bauteile. Einige Kunststoffe scheinen besonders attraktiv zu sein, die als Ummantelung von Rohrleitungen und Stromkabeln eingesetzt werden. Kurzschlüsse und anschließende Brände sind in Folge der Nagetätigkeit nachgewiesen. Durch Unterwühlen von Wegen und Gebäudeteilen können ebenfalls starke Schäden entstehen.

Die größte Gefahr stellen Nager jedoch als Gesundheitsschädlinge dar. Durch ihre Lebensweise halten sich Nager oft in Bereichen auf, die hoch mit pathogenen Keimen und Parasiten belastet sind. (z.B. Abfall, Abwasser). Die Tiere nehmen die Erreger auf oder sie haften an ihnen. Durch Verschleppen und Ausscheiden von Kot und Urin können Ratten und Mäuse als Überträger von Krankheitskeimen und Parasiten fungieren.
Adresse:
Linnicher Str. 91
52477 Alsdorf


Telefon:
0 24 04 / 67 26 74
0 24 04 / 95 71 59
0 24 53 / 38 27 738
0 24 61 / 99 69 760
0 24 21 / 78 09 90

Telefax:
0 24 04 / 67 26 75

Mobil:
01 60 / 97 53 17 76